Herzlich Willkommen im Sozialen Kompetenz-Zentrum Roßtal!

Das AWO Soziale Kompetenz-Zentrum bietet 109 Plätze für pflegebedürftige Bewohner der Pflegegrade 2-5 in modernen Appartements, einen beschützenden Wohnbereich, umfassende psychosoziale Betreuung, eine hervorragende Küche sowie vielfältige Beschäftigungs- und Freizeitangebote.

Wir blicken auf eine lange pflegerische Erfahrung zurück und entwickeln uns kontinuierlich weiter, um dieses Können und Wissen gezielt zum Wohle der uns anvertrauten Menschen einzusetzen. Das Recht des Einzelnen auf Selbstbestimmung betrachten wir dabei als oberste Priorität unseres Handelns.

Kontakt

AWO Soziales Kompetenz-Zentrum
Hans-Eckstein-Straße 1
90574 Roßtal

Telefon: 09127 90240-0
Fax: 09127 90240-55
E-Mail: heim.rosstal@awo-mfrs.de

Einrichtungsleitung: Martina Bär

  • Offener Mittagstisch

    Mit dem Angebot eines offenen Mittagstisches stellt sich das AWO Soziale Kompetenz-Zentrum Roßtal auch seiner sozialen Verantwortung für die älteren Bürger der Gemeinde Roßtal, die noch in ihrem häuslichen Umfeld leben und sich in weiten Bereichen selbst versorgen können. Das Angebot, ein altersgerechtes Mittagessen in unserer Einrichtung einnehmen zu können, verfolgt das Ziel, die Vereinsamung alleinlebender, älterer Bürger aufzubrechen und daraus resultierende gesundheitliche Folgeschäden, auch auf Grund von Mangel- oder Fehlernährung, zu vermeiden.

  • Essen auf Rädern

    Mit “Essen auf Rädern” wollen wir jenen Menschen eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung bieten, die zur Selbstversorgung nicht mehr oder nur noch eingeschränkt fähig sind. Behinderte, kranke und alte Menschen oder auch pflegende Familienangehörige von Hilfebedürftigen können aus zwei unterschiedlichen Gerichten auf wöchentlich wechselnden Speiseplänen auswählen. 

    Bei Interesse wenden Sie sich bitte an die Diakoniestation Roßtal.

  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege

    Im Rahmen des Versorgungsauftrages für die Bevölkerung werden im Sozialen Kompetenz-Zentrum je nach Verfügbarkeit auch Pflegeplätze auf Zeit angeboten. Das Angebot zur eingestreuten Kurzzeit- oder Verhinderungspflege soll helfen, eine stationäre Heimunterbringung zu vermeiden oder zu verzögern

    • im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt, als Vorbereitung für die Rückkehr in das häusliche Umfeld
    • wenn pflegende Angehörige selbst in einem Krankenhaus behandelt werden müssen
    • wenn pflegende Angehörige eine Pause benötigen, um wieder Kräfte zu sammeln

    Um die Bewohner, die nur übergangsweise in unserem Hause wohnen, auch in unsere Aktionen und Beschäftigungstherapie einbeziehen zu können, sollte die Dauer der Pflege auf Zeit nicht kürzer als 14 Tage sein.

    Da unsere Einrichtung im Versorgungsvertrag keine gesonderten Plätze für die Kurzzeit- und Verhinderungspflege ausweist, erfolgt die Kurzzeitpflege in „eingestreuter“ Form.

  • Stationäre Pflege

    Die stationäre Pflege ist grundsätzlich ein auf Dauer ausgerichtetes Angebot für Menschen deren Pflege und Betreuung außerhalb eines Pflegeheimes nicht mehr möglich ist. In diesen Fällen bietet unser Haus Menschen mit Pflegegrad 2- 5 eine individuelle und aktivierende Betreuung durch qualifiziertes Pflegepersonal. Dabei steht stets das Individuum im Mittelpunkt: Art und Umfang von Pflege und Betreuung orientieren sich eng an der Biografie und dem persönlichen Hilfebedarf der Menschen, die sich uns anvertrauen. Den Bewohnern wird ergänzend und unterstützend beigestanden, ein strukturierter und individueller Tagesablauf gibt ihnen Sicherheit und fördert so ihre Selbständigkeit. Das Soziale Kompetenz-Zentrum hält hierfür 81 Plätze vor, welche auf zwei Wohnbereichen verteilt sind. Die Wohnbereiche bestehen aus drei Wohngruppen mit je 13 bzw.14 Bewohnern. Eine große gemütliche Wohnküche mit Essbereich bildet das Herzstück einer jeden Wohngruppe.

  • Beschützende Pflege

    Ein besonderes Pflege- und Bereuungsangebot für besondere Formen der Demenz und andere Krankheitsbilder, die einen beschützenden Rahmen benötigen, ist unsere beschützende Pflege. Die zwei Wohngruppen mit je 14 Plätzen, sind in Architektur und Innengestaltung ganz auf Stressvermeidung ausgerichtet. Klare Farben, eine helle Beleuchtung und vertraute Möbel geben den Bewohnern Halt und Sicherheit. Ein separierter Gartenzugang steigert zusätzlich die Mobilität und damit Lebensqualität unserer beschützend untergebrachten Bewohner.

  • Tagespflege

    Weiere Informationen finden Sie auf der Seite der Tagespflege.

Team

Das AWO Soziale Kompetenz-Zentrum Roßtal ist in die Bereiche Pflege, Sozialdienst, Hauswirtschaft, Küche, Haustechnik und Verwaltung gegliedert, die der Heimleitung direkt unterstellt sind. Die Bereichsleitungen tragen für ihren Zuständigkeitsbereich die Verantwortung. In der Verwaltung sind die Mitarbeiter gleichberechtigt wobei Schwerpunkte in der Zuständigkeit gebildet werden können.
 

Ihr Kompetenzteam im AWO Sozialen Kompetenz-Zentrum Roßtal:

Martina Bär

Einrichtungsleitung
Telefon: 09127 90240-11
E-Mail: m.baer@awo-mfrs.de

Manuela Bogedein

Pflegedienstleitung
Telefon: 09127 90240-12
E-Mail: m.bogedein@awo-mfrs.de

Tabea Thoma

Koordinatorin Soziale Betreuung
Telefon: 09127 90240-16
E-Mail: t.thoma@awo-mfrs.de

Kerstin Zoll

Hauswirtschaftsleitung
Telefon: 09127 90240-13
E-Mail: k.zoll@awo-mfrs.de

Monika Grothoff

Verwaltung
Telefon: 09127 90240-0
Fax: 09127 90240-55
E-Mail: heim.rosstal@awo-mfrs.de

Simone Högner

Verwaltung
Telefon: 09127 90240-0
Fax: 09127 90240-55
E-Mail: heim.rosstal@awo-mfrs.de

Pflegekostenrechner

Die Eigenbeteiligung für einen Platz in unseren Häusern setzt sich im Einzelfall unterschiedlich aus den Pflegekosten abzüglich der Leistungen der Pflegeversicherung zusammen. 

Welche Kosten auf Sie zukommen erläutern Ihnen auf Euro und Cent genau die Heimverwaltung.

Hier erfahren Sie auch, ob und wie weit die Angehörigen oder z.B. der Bezirk Mittelfranken für den Eigenanteil mit aufkommen.

Geprüfte Qualität  

Wir arbeiten laufend daran, die Qualität in unserer Einrichtung zu verbessern. Die regelmäßigen Prüfungen durch die Aufsichtsbehörden bestätigten den Erfolg dieses Bemühens.

Eine Auflistung der Prüfungsergebnisse durch den MDK finden Sie auf der Seite des AOK-Pflegenavigators.

 Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Heimleitung und Pflegedienstleitung zur Verfügung.

Stellenangebote

Wir suchen laufend:

  • Altenpfleger*innen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger*innen
  • Pflegefachhelfer*innen
  • Pflegehelfer*innen
  • Auszubildende als Pflegefachmann*frau

Außerdem bei uns möglich:

  • Freiwilliges Soziales Jahr
  • Bundesfreiwilligendienst
  • Praktikum
     

Unter anderem bieten wir:

  • Leistungsrechte Vergütung gemäß Tarifvertrag AWO Bayern plus Jahressonderzahlung, VGN-FirmenAbo, VWL-AG Anteil und eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Sicheres, unbefristetes Arbeitsverhältnis in einem wachsenden Sozialunternehmen
  • Flexible Arbeitszeiten, Lebensarbeitszeitkonto und 30 Tage Urlaub
  • Wasserflatrate, gesunde Apfelpause und mobile Massagen im Rahmen unseres ausgezeichneten betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Prämien u.v.m.

Wir freuen uns auch über Initiativbewerbungen.

Weitere Informationen sind auf unserer Karriereseite "AWO works!" zu finden.

Ehrenamt

Freiwillig engagierte Menschen leisten besonders in der stationären Altenpflege unschätzbare Dienste für ihre Mitmenschen. Seit Bestehen unserer Einrichtung ergänzen Ehrenamtliche das Betreuungsangebot. Sie begleiten Bewohner zu Ausflügen, singen und musizieren mit ihnen usw. und geben diesen damit Unterhaltung und Lebensfreude. Möchten Sie sich auch ehrenamtlich engagieren? Bei Interesse melden Sie sich bitte bei der Koordinatorin Soziale Betreuung Tabea Thoma oder der Einrichtungsleitung Martina Bär.

Förderverein AWO-Pflegeheim Roßtal e. V.

Der Verein fördert bewohnerbezogene Projekte mit dem Ziel, die Betreuung und Versorgung der Bewohner zu verbessern. Mehr über den Förderverein und zu den Spendenmöglichkeiten finden Sie hier.

Spenden

Ihre Spende kann für unsere Einrichtung viel bewirken. Sie kommt direkt den Bewohnern zu Gute. Bitte sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne!

Schnell und unkompliziert spenden können Sie über unser Spenden Tool der Bank für Sozialwirtschaft. Geben Sie als Verwendungszweck einfach "Spende SKZ Rosstal" ein.