Das AWO Pflegeheim Schwabach

Das Haus verfügt über Platz für 95 Bewohner, in 37 Doppel- und 21 Einzelzimmern auf drei Wohnbereichen. Wir betreuen pflegebedürftige Menschen der Pflegegrade 1 - 5, je nach Bedarf in Dauerpflege, Kurzzeitpflege oder auch Verhinderungspflege. 

In unserem Haus, im Herzen Schwabachs, wurde alte und neue Baukunst miteinander verknüpft, was das besondere Flair des Hauses ausmacht. Der durch Glas auf zwei Ebenen transparent gestaltete Eingangsbereich, der die Verbindung zwischen dem denkmalgeschütztem Altbau und dem 1991 neu errichteten Gebäudeteil darstellt, symbolisiert gleichzeitig die Offenheit des Heimes. 

Bei der Betreuung unserer Bewohner orientieren wir uns an ihren Bedürfnissen und Gewohnheiten, sowie an der lebensgeschichtlichen Entwicklung eines jeden Einzelnen. Unser qualifiziertes Betreuungsteam bietet hierzu ganztägig bis in die frühen Abendstunden verschiedene Beschäftigungs- und Betreuungsangebote an. Wir verfolgen das Ziel, die vorhandenen Kompetenzen und Ressourcen unserer Bewohner zu nutzen, um größtmögliche Selbstbestimmung und Selbständigkeit zu gewährleisten, wodurch die Lebensqualität und Lebenszufriedenheit gesteigert wird. 

Pflege ist für uns eine anspruchsvolle, professionelle Dienstleistung, die eine hohe Qualifikation in fachlicher und persönlicher Hinsicht voraussetzt. Dem Ziel folgend, unsere Bewohner und Bewohnerinnen optimal und individuell zu versorgen und zu betreuen, arbeiten im AWO Pflegeheim Schwabach mehrere Berufsgruppen in partnerschaftlicher  Weise zusammen und bieten unseren Bewohnern Leistungen auf qualitativ hohem Niveau. 

Die Mahlzeiten werden in der hauseigenen Küche täglich frisch zubereitet.

Bitte informieren sie sich auf den folgenden Seiten über unserer Angebot in vollem Umfang oder vereinbaren sie gern ein persönliches Beratungsgespräch direkt in unserer Einrichtung.  Wir beraten Sie gerne.

  • Offener Mittagstisch

    Mit dem Angebot eines offenen Mittagstisches stellt sich das AWO Pflegeheim Schwabach auch seiner sozialen Verantwortung für die älteren Bürger der Gemeinde Schwabach, die noch in ihrem häuslichen Umfeld leben und sich in weiten Bereichen selbst versorgen können. Das Angebot, ein altersgerechtes Mittagessen im Speisesaal des Pflegeheims einnehmen zu können, verfolgt das Ziel die Vereinsamung alleinlebender älterer Bürger aufzubrechen und daraus resultierende gesundheitliche Folgeschäden, auch auf Grund von Mangel- oder Fehlernährung, zu vermeiden.

     

  • Essen auf Rädern

    Nicht jeder, der in unserer Region unsere Unterstützung benötigt, ist auch bei uns in Schwabach zu Hause. Deshalb beginnt beziehungsweise endet unser Einsatz für die Gesellschaft nicht an den Pforten unserer Einrichtung.

    Mit “Essen auf Rädern” wollen wir jenen Menschen eine abwechslungsreiche und gesunde Ernährung bieten, die zur Selbstversorgung nicht mehr oder nur noch eingeschränkt fähig sind. Behinderte, kranke und alte Menschen oder auch pflegende Familienangehörige von Hilfebedürftigen können aus zwei unterschiedlichen Gerichten auf wöchentlich wechselnden Speiseplänen auswählen. 

    Eine Alternative ist, sein Essen in der Gemeinschaft zu genießen und bei dieser Gelegenheit Kontakte zu knüpfen: Unser offener Mittagstisch in Schwabach ist für Senioren von Montag bis Freitag von 11.30 - 12.30 Uhr geöffnet. 

  • Kurzzeit- und Verhinderungspflege

    Im Pflegeheim Schwabach werden auch Pflegeplätze auf Zeit angeboten. Das Angebot zur so genannten Kurzzeit- oder Verhinderungspflege soll helfen, eine stationäre Heimunterbringung zu vermeiden oder zu verzögern

    • im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt, als Vorbereitung für die Rückkehr in das häusliche Umfeld
    • wenn pflegende Angehörige selbst in einem Krankenhaus behandelt werden müssen
    • wenn pflegende Angehörige eine Pause benötigen um wieder Kräfte zu sammeln
    • wenn pflegende Angehörige einmal einen längst notwendigen Urlaub nehmen wollen

    Um die Bewohner, die nur übergangsweise in unserem Hause wohnen, auch in unsere Aktionen und Beschäftigungstherapie einbeziehen zu können, sollte die Dauer der Pflege auf Zeit nicht kürzer als 14 Tage sein.

    Die Betreuung unserer Bewohnerinnen, Bewohner und Gäste erfolgt überwiegend durch Fachpersonal, das darauf achtet, dass die (wieder-) erlernten lebenspraktischen Fertigkeiten realisiert werden.

    Da das AWO Pflegeheim Schwabach im Versorgungsvertrag keine gesonderten Plätze für die Kurzzeit- und Verhinderungspflege ausweist, erfolgt die Kurzzeitpflege in „eingestreuter“ Form.

  • Stationäre Pflege

    Hilfe rund um die Uhr. Die Vollstationäre Pflege ist grundsätzlich ein auf Dauer ausgerichtetes Angebot für Menschen deren Pflege und Betreuung außerhalb eines Pflegeheimes nicht mehr möglich ist. Dafür kann es zahlreiche Gründe geben. Vielleicht wohnen die Angehörigen nicht mit im Haus oder sie fühlen sich den Herausforderungen nicht länger gewachsen. Oder die Wohnsituation und die räumlichen Gegebenheiten machen eine teilstationäre und häusliche Pflege unmöglich. Oder das Krankheitsbild erfordert eine intensive pflegerische Versorgung.

    In diesen Fällen bietet unser Pflegeheim Menschen mit unterschiedlicher Pflegebedürftigkeit eine individuelle und aktivierende Betreuung durch qualifiziertes Pflegepersonal. Dabei steht stets das Individuum im Mittelpunkt: Art und Umfang von Pflege und Betreuung orientieren sich eng an der Biografie und dem persönlichen Hilfebedarf der Menschen, die sich uns anvertrauen. Im Rahmen einer geplanten und reaktivierenden Pflege arbeiten unsere Mitarbeiter nach dem Pflegemodell von Krohwinkel. Den Bewohnern wird ergänzend und unterstützend beigestanden, ein strukturierter und individueller Tagesablauf gibt ihnen Sicherheit und fördert so ihre Selbständigkeit.

    Ein besonderes Anliegen ist uns die Versorgung schwerstpflegebedürftiger Menschen. Denn gerade sie sind mit ihren gravierenden psychischen und/oder physischen Einschränkungen unterschiedlichster Ausprägung auf unsere fachliche Betreuung und Pflege in allen Bereichen des täglichen Lebens angewiesen.

    Bei der Betreuung alter und gerontopsychiatrisch veränderter Menschen steht das lebenspraktische Training im Vordergrund. Unser Hauptziel ist, durch Pflege und Therapie aktivierende Anreize zu geben, um die verbliebenen Fähigkeiten so zu stabilisieren und zu fördern, dass die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft erleichtert, eine sinnvolle Tätigkeit oder Beschäftigung vermittelt und damit mehr Selbständigkeit und mehr Lebensqualität ermöglicht wird. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass den Bewohnern ein sinnvoll strukturierter Tagesablauf unter möglichst normalen Lebensbedingungen angeboten wird.

    Hilfe rund um die Uhr. Die Vollstationäre Pflege ist grundsätzlich ein auf Dauer ausgerichtetes Angebot für Menschen deren Pflege und Betreuung außerhalb eines Pflegeheimes nicht mehr möglich ist. Dafür kann es zahlreiche Gründe geben. Vielleicht wohnen die Angehörigen nicht mit im Haus oder sie fühlen sich den Herausforderungen nicht länger gewachsen. Oder die Wohnsituation und die räumlichen Gegebenheiten machen eine teilstationäre und häusliche Pflege unmöglich. Oder das Krankheitsbild erfordert eine intensive pflegerische Versorgung.

    In diesen Fällen bietet unser Pflegeheim Menschen mit unterschiedlicher Pflegebedürftigkeit eine individuelle und aktivierende Betreuung durch qualifiziertes Pflegepersonal. Dabei steht stets das Individuum im Mittelpunkt: Art und Umfang von Pflege und Betreuung orientieren sich eng an der Biografie und dem persönlichen Hilfebedarf der Menschen, die sich uns anvertrauen. Im Rahmen einer geplanten und reaktivierenden Pflege arbeiten unsere Mitarbeiter nach dem Pflegemodell von Krohwinkel. Den Bewohnern wird ergänzend und unterstützend beigestanden, ein strukturierter und individueller Tagesablauf gibt ihnen Sicherheit und fördert so ihre Selbständigkeit.

    Ein besonderes Anliegen ist uns die Versorgung schwerstpflegebedürftiger Menschen. Denn gerade sie sind mit ihren gravierenden psychischen und/oder physischen Einschränkungen unterschiedlichster Ausprägung auf unsere fachliche Betreuung und Pflege in allen Bereichen des täglichen Lebens angewiesen.

    Bei der Betreuung alter und gerontopsychiatrisch veränderter Menschen steht das lebenspraktische Training im Vordergrund. Unser Hauptziel ist, durch Pflege und Therapie aktivierende Anreize zu geben, um die verbliebenen Fähigkeiten so zu stabilisieren und zu fördern, dass die Teilnahme am Leben in der Gemeinschaft erleichtert, eine sinnvolle Tätigkeit oder Beschäftigung vermittelt und damit mehr Selbständigkeit und mehr Lebensqualität ermöglicht wird. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dies, dass den Bewohnern ein sinnvoll strukturierter Tagesablauf unter möglichst normalen Lebensbedingungen angeboten wird.

Kontakt

AWO Pflegeheim Schwabach
Wittelsbacherstraße 2
91126 Schwabach

Telefon: 09122 9341-300
Fax: 09122 9341-399
E-Mail: heim.schwabach@awo-mfrs.de

Einrichtungsleitung: Ivo Hoch

Team

Das Pflegeheim Schwabach ist in die Bereiche Pflege, Sozialdienst, Hauswirtschaft, Küche, Haustechnik und Verwaltung gegliedert, die der Heimleitung direkt unterstellt sind.

Die Bereichsleitungen für die Bereiche Pflege, Sozialdienst, Hauswirtschaft, Küche und Haustechnik tragen für ihren Zuständigkeitsbereich die Verantwortung. In der Verwaltung sind die Mitarbeiter gleichberechtigt wobei Schwerpunkte in der Zuständigkeit gebildet werden können.

Ivo Hoch, Dipl.-Soz. Päd. (FH)

Einrichtungsleitung
Telefon: 09122 9341-300
E-Mail: i.hoch@awo-mfrs.de 

Claudia Kleinbongartz

Pflegedienstleitung
Telefon: 09122 9341-300
E-Mail:  c.kleinbongartz@awo-mfrs.de 

Harald Angermüller

Verwaltung
Telefon: 09122 9341-300
E-Mail: heim.schwabach@awo-mfrs.de 

Claudia Ströhlein

Verwaltung
Telefon: 09122 9341-300
E-Mail: heim.schwabach@awo-mfrs.de 

Hildegard Michaelis

Leitung Sozialdienst
Telefon: 09122 9341-300
E-Mail: h.michaelis@awo-mfrs.de 

Michael Ströhlein

Küchenchef
Telefon: 09122 9341-300
Email: kueche@awo-mfrs.de 

Sabrina Zavaczki

Hauswirtschaftsleitung
Telefon: 09122 9341-300
E-Mail: s.zavaczki@awo-mfrs.de

Pflegekostenrechner

Die Eigenbeteiligung für einen Platz in unseren Häusern setzt sich im Einzelfall unterschiedlich aus den Pflegekosten abzüglich der Leistungen der Pflegeversicherung zusammen. Diesbezüglich beraten wir Sie gerne vorab telefonisch oder in einem persönlichen Gespräch.

Pflegestützpunkte können Sie zudem bezüglich möglicher Finanzierungshilfen weiterhelfen.

Geprüfte Qualität  

Von den zuständigen Aufsichtsstellen wie MDK, FQA, Gesundheitsamt, Berufsgenossenschaft etc. werden wir - wie andere Einrichtungen auch - bei unangemeldeten Kontrollen geprüft. Diese Prüfungen sehen wir als wertvolle Ergänzung unseres internen Qualitätsmanagements. Für Verbesserungshinweise sind wir immer dankbar und setzen diese engagiert um.

Stellenangebote

Wir suchen laufend:

  • Altenpfleger*innen
  • Gesundheits- und Krankenpfleger*innen
  • Pflegefachhelfer*innen
  • Pflegehelfer*innen
  • Auszubildende als Pflegefachmann*frau

Außerdem bei uns möglich:

  • Freiwilliges Soziales Jahr
  • Bundesfreiwilligendienst
  • Praktikum
     

Unter anderem bieten wir:

  • Leistungsrechte Vergütung gemäß Tarifvertrag AWO Bayern plus Jahressonderzahlung, VGN-FirmenAbo, VWL-AG Anteil und eine attraktive betriebliche Altersvorsorge
  • Sicheres, unbefristetes Arbeitsverhältnis in einem wachsenden Sozialunternehmen
  • Flexible Arbeitszeiten, Lebensarbeitszeitkonto und 30 Tage Urlaub
  • Wasserflatrate, gesunde Apfelpause und mobile Massagen im Rahmen unseres ausgezeichneten betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • Individuelle Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Attraktive Prämien u.v.m.

Wir freuen uns auch über Initiativbewerbungen.

Weitere Informationen sind auf unserer Karriereseite "AWO works!" zu finden.

Impressionen

Ehrenamt

Wo stünde die AWO ohne unzählige tatkräftige ehrenamtliche Mitarbeiter, ohne eifrige und freiwillige Helfer. Ohne deren Einsatz wäre unser vielfältiges Angebot so nicht realisierbar, unser Wirken nicht so produktiv, unser Engagement nicht so effektiv. Mit vielfältigen Talenten und in den unterschiedlichsten Bereichen arbeiten sie Hand in Hand und helfen, die Welt auch für die Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, konsequent lebenswerter zu machen.

Diese Worte unseres AWO Kreisverbandes Mittelfranken-Süd gelten auch in ganz großem Maß für unser Pflegeheim in Schwabach. Wir sind sehr dankbar für unsere ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sie sind unendlich wertvoll für unsere Arbeit. Durch sie wird manches möglich, was sonst so nicht machbar wäre. Ob durch die Unterstützung bei Veranstaltungen, kulturellen Angeboten, der Begleitung im Alltag oder anderen Bereichen.

Haben auch Sie Zeit und Interesse für ein Ehrenamt im AWO-Pflegeheim Schwabach? Kommen Sie gerne nach vorherige Absprache bei uns vorbei um das Haus kennenzulernen. Wir freuen uns über Ihre Ideen und Vorschläge.

Spenden

Oftmals haben wir mit der fehlenden Refinanzierbarkeit unserer Leistungen und Angebote zu kämpfen. Daher sind wir auf Unterstützung in Form von Spenden angewiesen. Ihre Hilfe kommt direkt bei unseren Bewohnern und Bewohnerinnen an. Jeder noch so kleine Betrag ist eine Unterstützung. Ab einer Zuwendung in Höhe von 20 Euro lassen wir Ihnen gerne eine Spendenquittung zukommen.

Sparkasse Mittelfranken-Süd
IBAN: DE45 7645 0000 0221 2501 29
BIC: BYLADEM1SRS

Schnell und unkompliziert spenden können Sie über unser Spenden Tool der Bank für Sozialwirtschaft. Geben Sie als Verwendungszweck einfach "Spende Heim Schwabach" ein.

Herzlichen Dank!